Medienmitteilung

premiere: "warum es uns gibt" - luzerner Läden erzählen

Was kurze Hosen mit besten Kunden zu tun haben

 

Luzern, 17. April 2019 – Seit kurzem machen Luzerner Ladengeschäfte prominent auf sich aufmerksam. Mit wahren Geschichten erzählen sie von einer wütenden Kundin, einem peinlichen Ereignis und traurigen Tiefpunkten. Am Ende erfahren wir, warum es sie gibt.

 

Eines Tages, an einem schönen Sommertag, kam sie zur Tür hinein: Frau Walpen*. So eine typische Züriberg-Dame. Ich begrüsste sie freundlich und wollte sie bedienen, da musterte sie mich von oben bis unten. «Das geht gar nicht!» keifte sie. «Wenn das…»

So lautet der Auszug aus der Geschichte des Optiker-Geschäfts Götti+Niederer in der Luzerner Altstadt. Das Spezielle daran: Er steht, illustriert durch einen Cartoon, als Hingucker auf dem Schaufenster. Neugierig geworden können die Passanten die ganze Geschichte mittels Scan-Code auf ihrem Handy lesen. Oder sie erhalten sie direkt im Laden, auf der Homepage, als Film auf YouTube und anderen sozialen Medien.

 

Fünf innovative Geschäfte machen den Anfang

 

Die wahre Geschichte, persönliche Hochs und Tiefs sowie eine emotionale Kernbotschaft inklusive: Das ist die Idee des innovativen Projekts «Warum es uns gibt» - Luzerner Ladengeschäfte erzählen. Fünf innovative Geschäfte setzen auf «Storytelling» (siehe Kasten): Die Hirschmatt Buchhandlung, die Goldschmiede goldgruber, die Boutique MC STORE, der Optiker Götti+Niederer sowie das Wein- und Feinkosthandelsgeschäft Haus Österreich. Sie erzählen über ihre brennende Motivation, auch in einem schwierigen Umfeld ein Ladengeschäft zu führen. Das fliesst in die Botschaft, warum sie Buchhändler, Goldschmied, Modeberaterin, Optiker, Wein- und Feinkostentdecker sind, mit welchem speziellen Mehrwert sie zum guten Leben ihrer Kunden beitragen können.

Initiantin ist Ingrid Schmid, Inhaberin und Gründerin von BrennWert PR. Getrieben von ihrer Vision, Einzigartigkeit und den Antreiber der vielen Luzerner Ladengeschäfte sichtbar zu machen, hat sie mit fünf Ladeninhabern deren persönliche und sinnstiftende Geschichte erarbeitet, teilweise auch als authentischen Film umgesetzt.

 

Unterstützung durch die Branche

Die Projektidee wird in der Branche unterstützt. Markus Schulthess, Co-Präsident des Quartiervereins Hirschmatt-Neustadt wünscht sich denn auch, dass noch mehr Ladengeschäfte mit ihrer Geschichte auf ihre besonderen Werte aufmerksam machen.

«Alle reden vom Lädelisterben. Diese Ladengeschäfte nicht. Sie machen vorwärts und packen ihre Chance. Persönliche Geschichten erzählen und einen Einblick in die Seele geben sind grosse Wettbewerbsvorteile gegenüber dem anonymen Online-Handel.»

Josef Williner, Präsident der City Vereinigung Luzern meint:

««Im Zeitalter vom Online-Handel rückt der Mensch und insbesondere seine Persönlichkeit noch mehr ins Zentrum. Menschen verbinden – Menschen gestalten die Zukunft und engagieren sich für den Erfolg. Das sollte man nie vergessen!»

 

Kämpfe und Konflikte

Wie die Geschichte mit Frau Walpen weitergeht, sei hier nicht verraten. Fest steht: Da musste der Ladeninhaber Urs Niederer von Götti+Niederer Optik um seine Werte kämpfen. Beste Kunden stören sich nicht an seinen kurzen Hosen. In der Geschichte vom Haus Österreich sind es Flip-Flops, die zuerst peinlich, dann umso klarer zeigen, was dem Besitzer Stephan Bucher wichtig ist im Leben. Bei Urs Gruber von goldgruber spielen die Frauen der goldenen 50er Jahre eine Rolle bei seinem inneren Konflikt. Im anderen Fall steht Toilettenpapier als Symbol für seinen Kampf im schrumpfenden Büchermarkt – das erzählt Jörg Duss von der Hirschmatt Buchhandlung, und schliesslich erfahren wir von Angelina Bucheli von der Boutique Mc Store, was die Wurst mit guten Kleidern zu tun hat.

Deshalb begegnen uns kurze Hosen, Flip-Flops, eine Frau der goldenen 50er Jahre, Toilettenpapier und eine Wurst auf den Schaufenstern der Luzerner Ladengeschäfte. 

Die Botschaft ist wie ein Praliné

Was mit effektvollen Auszügen der Geschichte auf dem Schaufenster beginnt, endet mit einer Botschaft, die wir wie ein Praliné geniessen können. Warum also gibt es die Luzerner Ladengeschäfte? Urs Niederer: «Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, wahre Schönheit klar zu sehen. Diese kommt auch von innen.» Stephan Bucher möchte das pure Leben, das in seinen gesammelten Wein- und Feinkostschätzen steckt, «gemeinsam feiern». Urs Gruber glaubt daran, dass sich schöne Zeiten verewigen lassen – «damit wir sie immer bei uns tragen können.» Jörg Duss meint, dass es uns in einer hektischen Welt besser geht, wenn wir mit einem Buch Zeit für uns nehmen: «Es ist deine Zeit.» Angelina Bucheli, die in ihrer Geschichte spielerisch gegen das Internet kämpft, spricht sich leidenschaftlich für die Einzigartigkeit der Menschen aus, für «Mehr Sein als Schein.»

*Name geändert

 

[Box]

Storytelling

Emotionale Geschichten erzählen oder «Storytelling» ist eine neue Art, für sich zu werben. Mit ihren wahren und spannenden Geschichten gewinnen die Unternehmen Aufmerksamkeit und Sympathie. Botschaften und Werte lassen sich glaubwürdig verankern. Die Menschen wiederum lieben Geschichten und schätzen es insbesondere, wenn sie nicht wie in der gewohnten Produkte-Werbung nur auf ihre Konsumentenfunktion reduziert, sondern mitsamt ihren wirklichen Gefühlen und Sehnsüchten im Zentrum stehen. Das wird im Zeitalter von Überfluss, Robotern und Künstlicher Intelligenz immer wichtiger. Storytelling gilt deshalb als Zukunft von PR und Marketing.

Wie ein Ramschketteli zu goldenen Zeiten führte erzählt Vintage-Goldschmied Urs Gruber von goldgruber.

 

Hier geht's zur Geschichte "Wie ein Ramschketteli zu goldenen Zeiten führte"

Meine Kundinnen und Kunden haben Freude an meiner Olga-Geschichte": Angelina Bucheli von MC STORE. 

 

Hier geht's zur Geschichte "Warum Olga zurückkam"

Freut sich auf viele weitere Geschichten der Luzerner Läden: Jörg Duss, Hirschmatt-Buchhandlung.

 

Hier geht's zur Geschichte "Als die Hirschmatt-Buchhandlung mit Papier überschwemmt wurde"

"Zum gemeinsamen Essen und Trinken gehört auch eine gute Geschichte": Stephan Bucher, Haus Österreich

 

Hier geht's zur Geschichte "Schatzsucher auf Flip-Flops"

"Ziemlich emotional, aber wahr": Urs Niederer von Götti+Niederer Optik zu seiner Geschichte.

 

Hier geht's zur Geschichte "Frau Walpen und die kurzen Hosen" 

 

Auskunft:

 

Boutique MC STORE

Angelina Bucheli

041 210 50 20 / angelina.bucheli@mcstore-luzern.ch

www.mcstore-luzern.ch

 

Wein- und Feinkosthandel Haus Österreich

Stephan Bucher

041 220 06 44 / stephan.bucher@haus-oesterreich.ch

www.haus-oesterreich.ch

 

Hirschmatt-Buchhandlung

Jörg Duss

041 210 19 19 / info@hirschmatt.ch

www.hirschmatt.ch

 

Goldschmiede Goldgruber

Urs Gruber

041 210 93 15 / info@goldgruber.ch

www.goldgruber.ch

 

Götti+Niederer Optik

Urs Niederer

041 410 38 38 / urs.niederer@goetti-niederer.ch

www.goetti-niederer.ch

 

BrennWert PR

Ingrid Schmid

079 476 50 81 / ingrid@brennwert-pr.ch

www.brennwert-pr.ch